< Akkordeon Widged mit Prototype | Interface Elements für jQuery >

2006-09-03 mProjector jetzt mit Kommandozeilen-Support

Wie Jesse Stratford bei ActionScript.org meldet, hat Screentime eine neue Version Ihres SWF-Desktop-Tools mProjector angekündigt.

Die neue Version 2R10, die parallel für Mac OS und Windows erscheint, unterstützt jetzt erstmals auch die neuen Intel Macs. Als wichtigstes neues Feature, neben der weiter vereinheitlichen API für MAC und Windows-Version, ist die Möglichkeit direkt von der Kommandozeile zu kompilieren!

Das eröffnet erstmals die Möglichkeit direkt aus der Entwicklungsumgebung wie Eclipse, Flex oder der Flash IDE eine mProjector-Exe zu kompilieren und so viel schneller und effektiver zu entwickeln. Bisher war es immer (wie bei jeden anderen SWF-to-EXE-Tool) nötig ein SWF zu exportieren und dieses dann ein einem weiteren Arbeitsschritt in einen mProjector zu konvertieren.

Dieses Feature hätte ich mir vor 2 Jahren gewünscht, als ich damals die "Running Man"-Demo für die mProjector-Website gebastelte...

Ganz nebenbei:
Der mProjector Erfinder Neb Kragic hat übrigens mit seinen "binarytoys" schöne neue Spielzeuge am Start.

Trackbacks
No Trackbacks

Comments

No comments
Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Gravatar/Favatar/Pavatar/MyBlogLog author images supported.
You can use [geshi lang=javascript/css/html4strict/php]your code[/geshi] tags to embed source code snippets