Entries tagged as ajax

2006-09-29 AJAX in Action Konferenz 2006 - Ein Fazit

Die letzten beiden Tage habe ich im NH Hotel Frankfurt-Mörfelden verbracht. Dort fand zum ersten mal die neue Konferenz "Ajax in Action statt". Veranstalter war der Software & Support Verlag der dort schon seit Jahren erfolgreich Konferenzen abhält. Diese Erfahrung war der Veranstaltung deutlich anzumerken, denn an der Organisation war absolut nichts auszusetzen. Der Ablauf, die Betreuung und nicht zuletzt die sehr gute Verpflegung - das Paket stimmte.

Zu kritisieren ist lediglich die Zusammenstellung der Sessions und Workshops. Die, durch die Reihe sehr Kompetenten, Speaker haben es geschafft das eigentlich recht übersichtliche Thema von sehr vielen verschiedenen Seiten zu beleuchten. Leider war das vorausgesetzte Grundlevel der verschiedenen Vorträge sehr unterschiedlich und im Vorfeld nirgendwo angekündigt. So saßen die Teilnehmer dann häufig in einem Exkurs der sie entweder unterforderte/langweilte oder der Redner wurde von fragenden Teilnehmern ausgebremst, die scheinbar überhaupt keine JavaScript-Kenntnisse hatten.

Positiv herausstellen möchte ich an dieser Stelle nur 3 Speaker:

  1. Johann-Peter Hartmann, der mit Abstand souveränste Speaker dieser Konferenz (den ich gesehen habe). Sein Vortrag zum Thema "AJAX Security: Alte und neue Ristiken bei Web 2.0" machte gleichzeit viel Spaß und wirklich wirklich Angst (Panik!), denn mein bisheriges Wissen über XXS, JavaScript/SQL-Injections etc. wurde um ein vielfaches erweitert und es wurde schmerzhaft klar, daß es überhaupt keine Möglichkeit gibt eine Webapplication vollständig abzusichern. Eine ständige Pflege und Ãœberprüfung auf die neuesten Exploits sind Pflicht.
  2. Christian Gross, der seinen Workshop "JavaScript für AJAX-Entwickler (II): Patterns & Best Practices" sehr sehr Praxisnah, lehrreich und humorvoll gestaltet hat. Hier konnte man unter anderem viel über das interessante Innenleben der großen JS-Libraries und deren Verwendung erfahren.
  3. Arne Blankerts, dessen sehr inspirierender Hands-on-Workshop zum Thema JSON-RPC und PHP seinen vorhergegangenen (und viel zu oberflächlichen) Vortrag zum Thema: "PHP-basierte AJAX-Frameworks im Ãœberblick" wieder gut gemacht hat.
Fazit: Eine gelungene Veranstaltung, an deren geplanten Fortsetzung im nächsten Jahr ich aber sehr wahrscheinlich nicht Teilnehmen werde.

2006-09-25 Ajaxian.com Umfrage 2006 - And the winner is...

Zum zweiten mal hat Ajaxian.com dazu aufgerufen herauszufinden welche Technologien bei der Arbeit mit Ajax am Populärsten sind. Immerhin 865 Teilnehmer sorgen dafür, daß die Ergebnisse wohl recht Aussagekräftig sind. Und sie sprechen in Form vom Diagrammen eine mehr als deutliche Sprache.

Prototype in Zusammenarbeit mit script.aculo.us sind DAS "dynamische Duo" auf der Clientseite.

Auf der Serverseite heisst der Platzhirsch PHP mit exakt 50%. Das dieses Jahr sehr gehypte Ruby on Rails landet mit nur 14% abgeschlagen auf Platz 4 hinter Java und .NET. Hier ist aber wohl im nächsten Jahr ein Sprung zu erwarten.

Die Ãœberraschung: Die wirklich Harten, die die Serververbindung noch direkt über XMLHttpRequest aufbauen, sind auch in diesem Jahr noch immer mit 25% Vertreten - RESPEKT!

2006-09-08 Die MOOTOOLS sind da!

Nach langem Warten und anhaltender großer Neugier ist es passiert - die MOOTOOLS sind live. Das modernste (auf jeden Fall das neueste) JavaScript-Framework ist geboren.

Wie berichtet glänzt das Framework durch saubere Struktur, kleine Dateigröße (die durch Auswahl der gewünschten Features sogar noch weiter reduziert werden kann!) und Reichtum an Features (der aus der Assimilierung der bekannten moo-Klassen resultiert).

Ein uneingeschränkte Empfehlung kann ich (aus Mangel an eigenen Tests) noch nicht geben, aber immerhin zum Testen ermuntern - denn das tue ich jetzt auch :-)

2006-09-07 MOOTOOLS kommen

Erst gestern hat mich Jens auf das Banner auf der Mad4Milk-Website aufmerksam gemacht. Das daraufhin lange (und ausgesprochen witzige) spekulieren, darüber was diese Tools sein könnten, hätten wir uns schon kurz danach sparen können. Denn Valerio Proietti hat im Mad4Milk-Blog die Katze aus dem Sack gelassen.

Die MOOTOOLS werden ein Set von JavaScript-Klassen, die alle bisherigen Moo-Klassen (moo.fx, moo.dom und moo.ajax) zusammenfasst und um zusätzliche Funktionen ergänzt. Spannenderweise gehen nun auch die MOOTOOLS wie auch prototype einen Weg der an jQuery erinnert. Es wird nämlich jetzt auch das verketten der einzelnen Befehlen in Endloszeilen praktiziert.

Bsp.:


new Element('div').setStyles({'height': '100px', 'width': '200px'}).addClassName('whatever').injectInside($E('body'))
 

Dieses Beispiel wird ein neues Div-Element mit den Styles für Höhe und Breite und der Klasse "Whatever" an das Ende des Bodytags einfügen.

An die vor kurzen vorgestellten Interface Elements for jQuery erinnert mich zusätzlich die supersinnvolle Möglichkeit sich nur die Benötigten Funktionen beim Download zusammenstellen zu können, und so die Dateigröße weiter zu reduzieren.

Das ganze Set wird auf die base.js von Dean Edwards aufgesetzt sein, und so eine saubere Klassenbasierte Struktur aufweisen.

Es scheint also Spannend zu werden. Warten wir gespannt auf das Release-Datum, denn bis dahin wird noch vor dem Download "gewarnt" ;-)

See you in a couple of days @ mootools.net! Do not ever type /download after it! Its still beta!